fbpx

8 bewährte Tricks um motiviert zu bleiben

Tagein tagaus gibt es Aufgaben oder Vorhaben zu erledigen, für die wir mehr oder weniger motiviert sind. Manche Dinge machen uns Spaß, wir sind motiviert sie zu erledigen und machen das dann auch schnell. Anderes fällt uns schwer und wir müssen uns anstrengen, überhaupt damit anzufangen. Doch woran liegt das? Und wie können wir selbst beeinflussen, wie motiviert wir sind? Hier erfahren Sie 8 Tricks um motiviert zu bleiben und Ihre Motivation sogar zu steigern.

Stellen wir uns die Motivation einmal wie eine Art Schieberegler vor.

Ganz links ist die sogenannte Amotivation, wo wir absolut unmotivert sind. Aufgaben in diesem Bereich sind mit Gedanken wie etwa „das bringt doch eh nichts“ verbunden und können schnell zu Stressfaktoren werden.  In der Regel suchen wir sie uns auch nicht selbst aus, sondern bekommen sie von außen auferlegt.

Z.B.: Ich muss eine Vorschrift meines Chefs befolgen, obwohl sie niemandem etwas nützt.

Etwas motivierter sind wir, wenn extrinsische Motivation – also von außen – vorliegt. Hier sind Aufgaben mit Gedanken wie „Ich muss…“ oder „ich sollte…“ verbunden. Wir handeln dadurch eher widerwillig und es entsteht sehr leicht Stress! Durchhalten fällt uns hier in der Regel auch sehr schwer, da wir keinen eigenen Grund haben.

Z.B.: Ich sollte 10 Kilo abnehmen, weil es gesund ist. Oder: Ich sollte Schwimmen gehen, weil mein Arzt das sagt.

Wirklich motiviert sind wir erst mit der sogenannten intrinsischen Motivation – also von innen. Solche Aufgaben und Vorhaben sie verbunden mit dem Gedanken „Ich will…“. Hier sind wir leistungsfähig, entspannt und übernehmen auch Verantwortung.

Außer wir fühlen uns dazu gezwungen oder kontrolliert, dann entsteht schnell wieder extrinsische Motivation.

Gemein, oder? Denn das Handeln mit intrinsischer Motivation verursacht keinen Stress, sondern führt sogar dazu, dass wir uns entspannen und besser fühlen.

Z.B.: Ich bin motiviert Joggen zu gehen! Danach fühle ich mich immer entspannter und die Bewegung tut mir gut!

Es gibt übrigens noch eine weitere Motivationsstufe ganz rechts. Hier kommt die Motivation auch von innen, und wir machen die Dinge sozusagen um der Sache willen – die Rede ist vom Flow. Für solche Aufgaben sind wir absolut motiviert.

Z.B.: Ich bin motiviert Joggen zu gehen, die Sonne scheint, die Luft und Bewegung tut gut, alles läuft wie von alleine, ich fliege quasi dahin und verliere ganz das Gefühl für die Zeit.

Zusammengefasst können wir also recht einfach Stress bewältigen, wenn wir motivierter sind. Und hier wie versprochen die 8 Tricks dazu:

  1. Überlegen Sie sich, weshalb du eine Aufgabe oder Vorhaben machen müssen oder möchten. Was sind die Gründe dafür?
  2. Wie können Sie motivierter an die Sache herangehen?
    • Sie werden motivierter, wenn Sie sich selbst belohnst (z.B. durch eine Massage/lecker Essen/kurzer Pause danach)
    • Sie werden motivierter, wenn Sie einen inneren Grund dafür findest (z.B. etwas Neues lernen/gerne anderen helfen)
    • Sie werden motivierter, wenn Sie Ihre Stärken einsetzen
  3. Setzten Sie sich kleine Zwischenziele, dann werden vor allem größere Aufgaben überschaubar und Sie bleiben motiviert.Nehmen Sie diese Ziele dann auch wahr und seien Sie dankbar für das, was Sie schon geschafft haben!
  4. Wechselen Sie ab zwischen Aufgaben, für die Sie motiviert sind, und Aufgaben, für die Sie weniger motiviert sind.
  5. Erledigen Sie eine Sache nach der anderen und halten Sie Ordnung. Multitasking oder Unordnung und motiviert sein vertragen sich nicht gut.
  6. Achten Sie auf Ihren Perfektionismus. Selbst wenn Sie total motiviert sind, kann das durch Perfektionismus sehr schnell vergehen.
  7. Wenn eine Aufgabe oder Vorhaben eines oder mehrere Ihrer psychischen Grundbedürfnisse erfüllt, dann sind Sie sofort motivierter.
  8. Motivation bleibt nicht. Aber beispielsweise Sauberkeit auch nicht, deswegen duschen wir ja regelmäßig. Sorgen Sie dafür, dass Sie motiviert bleiben und erneueren Sie Ihre Motivation wie bei Punkt 2!

Ich wünsche Ihnen alles Gute und freue mich, dass Sie diesen Artikel gelesen haben. Ich hoffe, er bringt Sie bereits einen Schritt weiter in Richtung entspannten und ausgeglichenen Alltag.

Herzliche Grüße,

Ihre Rebekka Wapler