fbpx

Das Wundermittel gegen Schlafprobleme

Schlaf ist eine wunderbare Möglichkeit zur Entspannung und Regeneration. Wenn wir gestresst sind, dann sehnen wir uns oft nach diesem erholsamen Schlaf. Doch genau dann erleben wir Schlafprobleme. Und das kann dann ziemlich frustrierend sein. Doch es gibt verschiedene Möglichkeiten, darauf Einfluss zu nehmen und wieder zu entspannen. Eines dieser Wundermittel möchte ich Ihnen jetzt vorstellen.

Doch zunächst noch kurz zur Theorie:

Wenn wir angespannt und gestresst sind, dann reagiert unser Körper sofort darauf, indem auch er sich anspannt. Dieses Verhalten kommt von unseren Vorfahren, wo Stress in der Regel mit Lebensgefahr verbunden war. Heutzutage ist das zum Glück nicht mehr der Fall, doch unsere Körper haben das noch nicht gelernt. Stressfaktoren bedeuten für unseren Körper deshalb nach wie vor Gefahr und reflexartig spannen wir dann unseren Körper an. Durch diese Anspannung entstehen dann sehr schnell Kopfschmerzen, Unruhe und vor allem Schlafprobleme. Was ist passiert? Der Sympathikus (ein Teil unseres Nervensystems, der für Aktivierung und Aufmerksamkeit zuständig ist) ist aktiv geworden und wird sind auf Gefahr eingestellt. Und was für unsere Vorfahren hilfreich war, führt bei uns beispielsweise zu Schlafschwierigkeiten, da unser Köper durch die häufige und oft langfristige Anspannung nicht mehr entspannen kann.

Gelingt es uns, unseren Körper und somit unsere Muskeln wieder zu entspannen, so wird der Parasympathikus aktiv (jener Teil unseres Nervensystems, der für Erholung und Entspannung zuständig ist). Eben dieses Prinzip nutzt die Progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobson zur Entspannung:

Durch eine absichtlich kräftige Anspannung der Muskulatur wird der Stressreaktion des Körpers entgegengewirkt und wir entspannen sowohl unseren Körper, als auch unseren Geist. Am schnellsten merken wir das daran, dass wir wieder besser schlafen können. Deshalb ist die progressive Muskelentspannung eine wunderbare Übung vor dem Schlafen gehen oder auch wenn wir nachts wach liegen und nicht wieder einschlafen können.

Wie funktioniert das Ganze? Das Prinzip der Progressiven Muskelentspannung ist recht einfach: nach und nach werden die einzelnen Bereiche unseres Körpers angespannt und wieder gelockert. Das Ganze funktioniert wunderbar im Liegen, ist aber auch im Sitzen oder Stehen möglich.

Dabei gibt es 5 Schritte:

  1. Hinspüren = auf die entsprechende Muskelgruppe konzentrieren
  2. Anspannen = diese Muskelgruppe anspannen (wie fest sollte jeder für sich selbst entscheiden. Es sollte spürbar, aber nicht krampfhaft sein)
  3. Spannung halten = die Anspannung für 5 bis 10 Sekunden halten
  4. Loslassen = die Muskulatur bewusst locker lassen
  5. Nachspüren = wie fühlt sich dieser Körperteil nun an?

Diese 5 Schritte befolgt man der Reihe nach für die einzelnen Körperbereiche.

Zu Beginn braucht man für diese Übung etwa 20 Minuten, doch unser Körper lernt sehr schnell und mit etwas Übung erreicht man die gewünschte Entspannung dann oft schon nach wenigen Minuten. Durch die bewusste Konzentration erreicht man neben der Entspannung der Muskulatur auch eine Entspannung der Gedanken und das Gedanken-Karussell kann angehalten werden. So schlafen wir leichter (wieder) ein und mit der Zeit wird auch das Durchschlafen wieder leichter.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und freue mich, dass Sie diesen Artikel gelesen haben. Ich hoffe, er bringt Sie bereits einen Schritt weiter in Richtung entspannten und ausgeglichenen Alltag.

Herzliche Grüße,

Ihre Rebekka Wapler